Digital Content Marketing Kommunikation mit Social Media und Inbound Tools | +49 177 6057-849 | info@hilker-consulting.de
Top

Digitalisierung mit Hilker Consulting

Die Digitalisierung erfordert einen Veränderungsprozess für Unternehmen. Basis der Transformation sind digitale Technologien, die den Weg für disruptive Innovationen ebnen. Unternehmer sollten die Chancen und Risiken der digitalen Transformation kennen, um den Weg in die Zukunft erfolgreich zu meistern. Wesentliche Treiber sind digitale Technologien mit Infrastrukturen (wie Netzwerke) und digitale Anwendungen (wie Apps). Folgende Herausforderungen lassen sich branchenübergreifend in der Wirtschaft beobachten, die Unternehmen im digitalen Wandel meistern müssen:

  • Die Innovationszyklen werden immer kürzer. Branchenfremde Innovatoren dringen in Märkte ein (wie Uber).
  • Die Kommunikation sind immer stärker vernetzt. Der hypbride Kunde erwartete Omni-Channel-Management.
  • Die Grenzen zwischen internen und externen Prozessen mit Kunden, Partnern und Lieferanten verschwimmen.
  • Digitale Informationen und automatisierte Prozesse ermöglichen neue Geschäftsmodell-Innovationen.Digitalisierung Reifegrad Modell

Die Digitale Transformation ist für Unternehmen ein vielschichtiges Problem. Entscheider wissen oftmals nicht, wie sie starten sollen. Häufig fehlt fundiertes Wissen zur Bewertung digitaler Wachstumspotenziale.

Deshalb haben wir ein Reifegrad-Modell zur digitalen Transformation entwickelt. Mit dem mehrstufige Modell können Unternehmer den digitalen Reifegrad ermitteln und einen ersten Überblick zum eigenen Transformationsprozess gewinnen, um Handlungsfelder im Unternehmen zu identifizieren.

Erstellung einer Digital Strategie

Vielen Unternehmen fehlt eine Digital Strategie, um neue Wachstumspotenziale für die digitale Transformation zu gewinnen und Risiken zu meiden. Heute äußern Menschen ihre Meinung online. Somit entstehen für Unternehmen Risiken, denn viele haben die digitalen Medien noch nicht in ihre Marketing-Kommunikation integriert. Im Digital Marketing helfen wir z. B. unseren Kunden die Nutzen-Argumente für die Customer Buyer Persona zu definieren.

Auf Basis von Analysen zur Customer Journey gestalten wir dann positive Kundenerlebnisse mit digitalem Touchpoint-Marketing. Jeder Kontaktpunkt soll eine positive Wahrnehmung Ihrer Marke beim Kunden auslösen. Auch im Innovationsmanagement gibt es durch die Digitalisierung zahlreiche neue Chancen für Unternehmen. Unternehmer können damit neue Potentiale erschließen, zum Beispiel: digitale Geschäftsmodell-Innovationen und digitale Wertschöpfungsnetzwerke mit Plattform-Ökonomie.

Hilfreich sind auch Events und Workshops zum Start der Digitalisierung. Das kann helfen, die Sensibilisierung im Unternehmen zu fördern, Aufmerksamkeit zu gewinnen und interaktive Diskussionen zur Digitalisierung im Team zu starten. Fach- und Führungskräfte sind in ihren neuen Herausforderungen für Digital Leadership oft überfordert. Unternehmen, die sich den neuen Anforderungen durch die Digitalisierung stellen und mit Change Management den Wandel unterstützen sichern ihre unternehmerische Existenz für die Zukunft.

Unser Beratungsprozess zur Digitalisierung

Wir unterstützen Sie im digitalen Wandel durch zahlreiche Nutzen-Potenziale mit einem strukturierten Beratungsprozess.
Digitalisierung Beratung Prozess
Die digitale Transformation nimmt immer mehr Tempo auf. Halbherzige Umsetzungen und isolierte Projekte im Unternehmen reichen nicht aus. Unternehmen brauchen eine professionelle Digital Strategie, um die neuen Anforderungen erfolgreich zu meistern.

Beirat zur Digitalisierung im Unternehmen

Als Beirat zur Digitalisierung bringen wir unsere Berater-Erfahrungen mit Unternehmertum ein. Wir managen als Experten digitale Veränderungsprozesse für eine zukunftsorientierte Unternehmensentwicklung. Als Beirat zur Digitalisierung steht Dr. Claudia Hilker Unternehmern als Sparringspartner zur Seite und unterstützen alle Projekte zur Digitalisierung auf der strategischen Ebene mit Controlling und Planung.

Reifegradmodell zur Digitalisierung

Welche Veränderungen gibt es durch die Digitalisierung für Unternehmen? Folgende Veränderungen lassen sich branchenübergreifend in der Wirtschaft beobachten:

  • Die Produkt-Innovationszyklen werden immer kürzer
  • Kommunikationstechnologien werden immer stärker vertikal und horizontal vernetzt
  • Anstelle von Produkten werden Lösungen erwartet wie SaaS (Software as a Service)
  • Branchenfremde Innovatoren besetzen neue Märkte und Themen wie Uber und Airbnb
  • Die Grenzen zwischen internen und externen Unternehmensprozessen mit Kunden, Partnern und Lieferanten gehen ineinander über.
  • Der kontinuierlich wachsende Anteil der digitalisierten Informationen, Assets und Prozesse automatisiert das Geschäft und ermöglicht völlig neue Geschäftsmodell-Innovationen.

Messung zum Reifegrad zur Digitalisierung: Wo steht Ihr Unternehmen im Prozess zur Digital Business Transformation? Eine Grundlage dafür bildet das folgende Reifegradmodell zur Digitalen Transformation, das auf Basis von Recherchen, Studien und eigenen Erfahrungen entstanden ist. Damit geben wir Entscheidern gezielte Empfehlungen, worauf sie besonders achten sollten, um die Digital Business Transformation in ihren Unternehmen erfolgreich voranzutreiben.

Digitalisierung_Reifegrad Modell: Dr. Claudia Hilker

Reifegradmodell zur Digitalisierung

Die Digitale Transformation stellt für viele Unternehmen ein vielschichtiges Thema dar, bei dem sich viele Entscheider vor allem die Frage stellen, wo und wie sie denn genau ansetzen sollen. Häufig fehlt ihnen fundiertes Wissen zur Bewertung digitaler Reifegraden. Wir haben deshalb das folgende Reifegrad-Modell zur Digital Business Transformation entwickelt. Dabei handelt es sich um ein mehrstufiges Reifegradmodell, das die Aufgabenfelder der Unternehmen in vier Dimensionen strukturiert und daraus den Reifegrad ermittelt. Unternehmen gewinnen damit einen ganzheitlichen Überblick zum Fortschritt der eigenen Digital Business Transformation. Sie können ihre Handlungsfelder in den Unternehmensdimensionen identifizieren und dies als Basis für einen Dialog über alle Bereiche hinweg, beispielsweise zwischen Geschäftsleitung und Marketing, nutzen.

Die vier Bereiche der Digital Business Transformation

Jede Dimension deckt einen Schlüsselbereich in Bezug auf die Anforderungen und Kompetenzen der Digitalen Transformation ab. Sie werden im Reifegrad unabhängig voneinander betrachtet und dienen als Maß des digitalen Reifegrads eines spezifischen funktionalen Bereichs im Unternehmen.

Reifegrad-Modell zur Analyse von Ist- und Soll-Stand

Beantworten Sie die folgenden 12 Fragen mit Ja oder Nein. „Haben Sie schon ….“

Digital Strategie

  • … Analysen bezüglich Markt, Trends, Mitbewerber erstellt und diese Erkenntnisse in Ihre strategische Positionierung übertragen?
  • …. eine Vision für Digital Business Transformation erstellt mit einem Leitbild für den Arbeitsalltag im Ihrem Unternehmenskontext?
  • … Ihr individuelles Kennzahlen-Modell mit smarter Zieldefinition zur Erfolgsmessung erstellt?

Arbeit 4.0

  • … autonome Arbeitsstrukturen für selbstbestimmte Arbeitsweisen eingeführt?
  • Enterprise 2.0 Tools im Unternehmen eingeführt wie Chatter (von Salesforce) oder Connect (von IBM)?
  • Projektmanagement 2.0 Tools (wie Trello) eingesetzt und agile Schulungen (wie Scrum) durchgeführt?

Change Management

  • … Unternehmenskultur-Wandel mit integrierten Ökosystemen für Netzwerkpartner?
  • … Ihre Führungskräfte geschult in Digital Leadership z. B. mit Führen über Distanz?
  • … die Entwicklung digitaler Fähigkeiten durch Schulungen, Training, Coaching unterstützt?

Geschäftsmodell-Innovationen

Digital Business Transformation: Reifegrad-Ergebnisse

Wie ist Ihr Ergebnis? Je nach Menge der JA-Antworten sind Sie ein …

  • Starter = 0 bis 3 mal JA mit großem Optimierungsbedarf
  • Anfänger = 4 bis 6 mal JA mit mittlerem Optimierungsbedarf
  • Fortgeschrittener = 7 bis 10 mal JA mit gezieltem Optimierungsbedarf
  • Experte = ab 11 mal JA mit geringem Optimierungsbedarf.

Das ist natürlich nur eine Kurzversion. Bei Interesse sprechen Sie uns an, dann erstellen wir eine Analyse mit Handlungsoptionen. Eine ganzheitliche Infrastruktur muss bereit stehen, damit die Transformation eingeleitet werden kann. Im Innovationsmanagement werden innovative Produkt- und Services für die digitale Kundenbeziehung gestaltet, um einen Vorsprung vor den Mitbewerbern zu gewinnen. Die digitale Transformation erfordert eine Anpassung der Geschäftsprozesse für die digitale Wirtschaft. Bei einigen Unternehmen steht die interne Kommunikation im Vordergrund. Bei anderen Firmen werden die Geschäftsprozesse mit IT-unterstützt optimiert. Andere Organisationen benötigen neue Prozesse, um das Kerngeschäft zu erweitern. Hilker Consulting bietet Unternehmen Beratung zur Digital Business Transformation an. Lesen Sie unsere Referenzen. Bei Interesse senden Sie uns eine E-Mail.

Digital Leader: Führungskräfte-Training

Digital Leadership: Der digitale Wandel verändert die Führungskultur in Unternehmen. Führungskräfte benötigen neue Inspirationen für Leadership im digitalen Arbeitsumfeld. Das HR-Management will eine positive Reputation, Employer Branding und Resilienz der Mitarbeiter zur Zukunftsfähigkeit im digitalen Zeitalter sichern.Digital Leadership

Leadership in der digitalen Transformation: Der digitale Wandel beeinflusst zunehmend die Führungskultur in Unternehmen. Zudem verändert der Berufseinstieg der Digital Natives die Erwartungen an die Arbeitswelt, z.B. mehr Mitsprache im Unternehmen mit Kommunikation auf Augenhöhe. Aufgrund der zunehmenden Digitalisierung steigen die Anforderungen an Transparenz, Offenheit und Vernetzung im Unternehmen.

Führungskräfte im digitalen Wandel: Führungskräfte und HR-Manager stehen vor der Herausforderung, die Anforderungen und Bedürfnissen der jüngeren und älteren Mitarbeiter zu verbinden. Sie müssen Probleme klären sowie Krisen und Konflikte lösen. Zudem wollen sie Burn-out vermeiden sowie Employer Branding und Reputation fördern. Sie müssen klare Spielregeln für die digitale Arbeitswelt definieren.

Workshop: Digital Leadership für Führungskräfte

  1. Unsicherheiten, Ängste und Überforderungen von Führungskräften lösen
  2. Wissen und Know-how zum Umgang mit dem digitalen Zeitalter erwerben
  3. Einstellung zur eigenen Führungsrolle reflektieren und weiter entwickeln
  4. Inspirationen für neue Arbeits-, Kommunikations- und Verhaltensregeln gewinnen
  5. Generationskonflikte und Missverständnisse zwischen den Generationen meistern
  6. Burnout und Reputationskrisen durch Wissen, Know-how und Kommunikation vermeiden
  7. Reputation und Positionierung als attraktiver Arbeitgeber sowie Talent-Management fördern

Inhalte im Workshop  

  1. Digitaler Transformationsprozess für Unternehmen, Führungskräfte und Mitarbeiter
  2. Technologien, Anforderungen und Herausforderungen der digitalen Arbeitswelt
  3. Chancen und Risiken der digitalen Arbeitswelt, z.B. Burnout und Reputationsverlust
  4. Digital Natives und Digital Immigrants: Werte, Missverständnisse, Probleme
  5. Praxisbeispiele für Digital Leadership: Dos and Don’ts für Führungskräfte
  6. Führungsbeispiele im Social Business mit Enterprise 2.0 Beispielen
  7. Mitarbeiter-Motivation zur engagierten, effizienten und produktiven Arbeitsweise
  8. Handlungsempfehlungen für Digital Leader: Führungskräfte im digitalen Zeitalter
  9. Digital Leadership für Unternehmen: Employer Branding und Online Recruiting
  10. Ausblick: Arbeitswelt der Zukunft: Wie wir in Zukunft arbeiten und leben werden

Formate: Beratung,Seminar, Workshop, Coaching, Vortrag

Teilnehmer: Führungskräfte, Projektleiter, Geschäftsführer, Vorstände, Aufsichtsräte

Die Digitalisierung nimmt immer mehr Tempo auf. Halbherzige Umsetzungen, isolierte Projekte in IT oder Marketing reichen nicht aus. Unternehmen brauchen eine Digitalstrategie, um die neuen Anforderungen zu bewältigen. Deshalb benötigen Unternehmen einen Beirat auf C-Level im Management zur Digitalisierung. Dazu unterstützt Dr. Claudia Unternehmen als Beirat zur Digitalisierung mit Wissen, Kompetenzen und Erfahrungen.

Beirat zur Digitalisierung

Als Beirat mit Expertise zur Digitalisierung hilft Dr. Claudia Hilker Unternehmen dabei, die digitale Business Transformation erfolgreich im Unternehmen zu meistern. Ein Beirat für Digitalisierung sollte ein erfahrener Berater mit Unternehmertum sein, zugleich Experte auf dem digitalen Markt und bereit Change Management zu managen. Der Beirat steht dem Management eines Unternehmens als Sparringspartner zur Seite und unterstützt bei Fragen zur Digitalisierung. Dazu brauchen die Mitglieder des Beirats nicht nur Digital Expertise, sondern auch unternehmerisches Denken. Sie sollten sowohl die strategische als auch kulturelle und technologische Ebene eines Unternehmens kennen.

Wie ein Beirat die Digitalisierung im Unternehmen unterstützt

Zu den Aufgaben des Beirats zur Digitalisierung gehören die Beratung, Steuerung, das Coaching und die Durchführung von Projekten. Der Beirat ist quasi die rechte digitale Hand der Geschäftsführung. Er berät sie im digitalen Wandel und trägt somit zur Innovationsfähigkeit des Unternehmens bei. Zur Beratung gehören die Entwicklung neuer Geschäftsideen sowie strategische Entscheidungen. Ein Beirat kann allgemeine Projekte und Prozesse im Blick haben, aber auch für spezifische Themen und Herausforderungen beauftragt werden. Dabei ist wichtig, dass immer die aktuelle geschäftliche Situation im Fokus liegt. Die finale Entscheidung für Maßnahmen liegt jedoch weiterhin bei der Geschäftsleitung.

Ein Beirat für Digitalisierung eignet sich für mittelständische Unternehmen und ist ein vertrauensvoller Begleiter. Im Gegensatz zu großen Konzernen, die sich oftmals einen Chief Digital Officer ins Unternehmen holen, ist ein digitaler Beirat ein loyaler Sparringspartner im Mittelstand, der die Ziele und Werte des Unternehmens unterstützt. Somit bildet sich Vertrauen. Ein digitaler Beirat gibt nicht bloß einen Anstoß zur Veränderung, sondern hilft bei der Umsetzung und Steuerung. Das sind Prozesse, die viele Unternehmensberater nicht begleiten. Ein Beirat eignet sich also, damit nach der Beratung keine Baustellen zurückbleiben, sondern Umsetzungen, Ergebnisse und Erfolge erzielt werden können.

Vorteile eines erfahrenen Beirats zur Digitalisierung

Zu den Vorteilen eines Beirates zur Digitalisierung zählen:Beirat zur Digitalisierung

  • Sparringspartner für Geschäftsführung, Gesellschafter und Aufsichtsgremien
  • Konstruktive Kritik bringt alle voran und schützt gegen Betriebsblindheit und Fehler
  • Schwache Kompetenzen im Management werden durch Digital Experten kompensiert
  • Ein Netzwerk mit erfahrene Digital Experten kann einige Türe öffnen und Kosten sparen
  • Die digitale Zukunftsstrategie wird durch den Beirat zur Digitalisierung als Lotse gesteuert.

Funktionen eines Beirates in der Unternehmensführung

Die Funktionen eines Beirates hängen von der Unternehmenssituation ab. Ausschlaggebend ist z. B., ob das Unternehmen einen Gesellschafter oder mehrere Gesellschafter hat. Maßgeblich ist auch, ob sich das Unternehmen im Generationswechsel, in der Krise oder in einer Wachstumsphase befindet. Im Kern unterscheidet man drei Funktionen:

  1. Beratung: Der Beirat für die Digitalisierung wird als Berater und Impulsgeber für das Unternehmen tätig. In der Regel wird er mit Spezialisten aus den Bereichen: Finanzierung, Recht und Unternehmern besetzt. Zudem ist die Besetzung mit einem Branchen-Kenner, einem Experten für Marketing-Vertrieb und ggf. einen Manager mit Erfahrung zur Krisenbewältigung empfehlenswert. Führungskräfte und Manager aus dem Tagesgeschäft sollten keine Mitglied im Beirat werden, da ihnen die für einige Fragen die Distanz und Unabhängigkeit fehlt.
  1. Kontrolle: Sind mehrere Gesellschafterstämme vorhanden, wobei einer den Geschäftsführer stellt, oder ist ein Fremdgeschäftsführer eingesetzt, wird einem Beirat häufig eine Kontrollfunktion zugewiesen. Er kann innerhalb bestimmter Grenzen sogar die Aufgaben der Gesellschafterversammlung einer GmbH wahrnehmen, z. B. Feststellung der Jahresabschlüsse. Typisch sind hierbei auch sog. Zustimmungskataloge. Der Geschäftsführer kann dann beispielsweise ein neues Geschäftsfeld nur mit Zustimmung des Beirates eröffnen.
  1. Moderation: Für viele Familienunternehmen ist die Moderationsfunktion eines Beirates von großem Nutzen. Der Beirat kann als Moderator der verschiedenen Gesellschafterstämme und Generationen fungieren und damit auch das Management bei widerstreitenden Gesellschafter-Interessen zum Wohle des Betriebs unterstützen. Er kann sich dabei auch als neutrales Gremium zur Auswahl eines geeigneten Nachfolgers erweisen.

Anfrage zur Beratung

Mit einer Digital-Strategie erzielen Unternehmen systematische Erfolge, um die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken  und Wettbewerbsvorteile sowie Umsatzsteigerungen zu gewinnen. Wir bieten Ihnen unsere Erfahrungen, Wissen und Know-how als Beirat für Strategie, Planung und Controlling.

Aus den Analysen erfolgt die passende Unternehmensstrategie unter Berücksichtigung von Wettbewerb und Unternehmenszielen. Wenn Sie einen erfahrenen Beirat suchen, dann schicken Sie mir eine E-Mail oder rufen Sie mich an +49(0)177-6057849. Über Ihre Anfrage freue ich mich!

Consulting Angebot_Inbound Marketing