Skip to main content

Erfolgreiche Video-Marketing-Strategien: Leitfaden mit Praxis-Beispielen – kostenloses Whitepaper

Wie gelingt erfolgreiches Video Marketing? Videos haben einen hohen Stellenwert im Digital Marketing, weil sie Internet-Nutzer begeistern und hohe Wirksamkeit erzielen, was aktuelle Studien zur Mediennutzung belegen. Erfahre im Beitrag viele Praxis-Beispiele und erhalte ein Whitepaper dazu!

Viele Unternehmen schrecken vor Videos zurück, denn Video-Produktion und Video-Marketing sind  aufwändig und anspruchsvoll. Das erfordert Fachkenntnisse und Ressourcen in Form von Zeit und Geld.

Dabei funktioniert Video Marketing wirksam, wenn man es strategisch plant und das Know-how von Profis nutzt, um damit Unternehmensziele wie (Employer) Branding, Experten-Positionierung und Verkauf zu erreichen. Videos gelingen auch mit kleinem Budget, wenn man einen strategischen bewährten Plan hat.

Videos sind kostengünstiger als andere Maßnahmen, weil sie größere Erfolge erzielen, denn die Zielkunden bevorzugen heute Videos statt Texte. Bei kleinem Budget ist die strategische Ausrichtung im Video-Marketing besonders wichtig, damit das Budget sorgsam und zielgerichtet eingesetzt wird.

Videos erzählen Geschichten, wecken Emotionen und bleiben besser im Gedächtnis als Texte. Wie erzeugst du ein Kopfkino bei deinen Wunschkunden? Wie jede Marketing-Maßnahme braucht es eine klare Strategie. Dieser Beitrag gibt dir Einblicke, wie du deine Ziele definierst und Video-Marketing strategisch erfolgreich umsetzt. Hol dir dein kostenloses Whiteapaper „Video-Marketing mit Profi-Tipps“.

Aktuelle Video Marketing Trends

Wenn du dir die vielen Video-Trends anschaust, bekommst du schnell das Eindruck, Webvideos zu drehen, sei der größte Aufwand. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Der Trend geht dahin, mit Influencern zusammen zu arbeiten oder 360-Grad-Videos am laufenden Band zu produzieren.

Das kann langfristig ein gutes Ziel sein, aber bevor man aufwändige Formate und Influencer Marketing erstellt, empfehlen wir einfache Formate zu nutzen. Denn auch bei 360-Grad-Videos ist die Botschaft entscheidend, und das sollte mehr sein, als nur zu zeigen, dass man moderne Technik verwendet.

Welches Video-Format passt zu deinen Zielen?

Die Botschaft, die Videos von Unternehmen transportieren sollen, müssen zu den Unternehmenszielen und der Philosophie passen. Folgende Formate sind im Video Marketing grundsätzlich zu unterscheiden.

1 Der Imagefilm transportiert die Firmen-Identität

In erster Linie soll der Imagefilm das Image eines Unternehmens positiv darstellen. Der Imagefilm vermittelt zentrale Markenbotschaften, die der Zuschauer mit der Firma bzw. Marke assoziieren soll. Ziel ist es, eine glaubwürdige Firmenidentität einfach verständlich emotional zu vermitteln.

Ein Imagefilm soll ein „Eyecatcher“ sein. Er soll auf Anhieb  Aufmerksamkeit, Faszination, Neugier und Sympathie wecken. Zuschauer:innen vergleichen den Imagefilm mit anderen Eindrücken aus dem Umfeld, möglicherweise auch mit TV-Filmen oder Mitbewerber-Videos. Deshalb sollte das Image Video hochwertig erstellt werden.

Beispiel Image-Video von Schindler World spielt mit der Phantasie: Was wäre wenn …?” Die Prämisse des Firmenvideos ist: Ohne Aufzüge wäre die Welt flach. Es gäbe keine Wolkenkratzer, keine gigantischen Aussichten und alle Wege würden wahnsinnig lange dauern.

Ein Glück also, dass Schindler Aufzüge herstellt und damit die Möglichkeit schafft, auch sehr hohe Gebäude einfach zu „besteigen“. Zielsetzung ist hier die Hervorhebung eines Produkts, dass für uns alle schon so selbstverständlich geworden ist, dass wir es im Alltag kaum bemerken.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

EPLAN Imagefilm: EPLAN ist eine CAD-Software, mit der man Maschinen planen kann. Ein Mitarbeiter wird an einem typischen Arbeitstag gezeigt. Er erzählt, was ihm an der Software wichtig ist. Man sieht, wo sie überall zum Einsatz kommt. Damit wird etwas im Film sichtbar, was man im Alltag nicht sehen kann: die Prozesse im Hintergrund, die erst ermöglichen, unseren Alltag so zu leben, wie wir es tun.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Emotionale historische Momente nach 70 Jahren Land Rover

Was bedeutet es, bei Land Rover zu arbeiten? Dieser Unternehmensfilm zeigt, dass das einen Einfluss auf das gesamte Leben haben kann. Dorothy Parker, eine der ersten Mitarbeiterinnen, erzählt davon, wie sie als junge Frau bei Land Rover im Service gearbeitet hat, aber nie selbst in einem gesessen hat – obwohl es ihr Traum war, einmal eine Dschungelfahrt zu machen. Zum 70. Geburtstag von Land Rover wird ihr lange gehegter Traum dann war – inklusive einiger emotionaler Momente, einem kleinen Film im Film, den die Macher drehen lassen, und alter Fotos. Sie wird zum Trip mit dem Land Rover abgeholt – und auch in ihrem hohen Alter beeinflusst ihr ehemaliger Job sie noch nachhaltig.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2 Der Produktfilm präsentiert ein Produkt

Manchmal werden kurze Informationen zur Herstellerfirma gegeben, aber das Hauptaugenmerk liegt auf der Produkt-Herstellung, -Verwendung und -Handhabung. Wichtig ist es, die Bedürfnisse der Zuschauer zu kennen und seine Personas zu nutzen.

Das heißt konkret, ein Produkt für Frauen wird man anders im Film präsentierten, als ein Produkt für Männer. Die Bildsprache des Produktfilmes ist erzählend-lehrend. Oft werden für Filme 3D-Animationen verwendet, um Abläufe zu erklären. Die Musik ist reduziert und die Sprecherstimme sachlich erklärend.

Die Produktvideos von Blendtec gehen sogar viral. Sie haben verschiedene Formate getestet, um herauszufinden, welche am besten auf Youtube funktionieren. Während viele der Blendtec Videos millionenfach angesehen werden, übertrifft dieses Video von Tom Dickinson sie alle. Schau gleich rein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Imagefilm für „unsichtbare Produkte“

Wie zeigt man ein Produkt, das man eigentlich nie zu sehen bekommt? Die Firma Klingelnberg ist im Maschinenbau tätig. Die Produkte sind in Industriemaschinen, Traktoren und Flugzeugen im Einsatz und sorgen dafür, dass alles reibungslos funktioniert. Allerdings im Inneren, sodass man sie nicht zu Gesicht bekommt. Der Imagefilm löst das geschickt durch das Zeigen von Animationen aus dem Inneren der Fahrzeuge und Maschinen, die visualisieren, was diese antreibt. Durch Einsatz von 3D-Holoanimationen lassen sich auch Erzeugnisse zeigen, die die meisten Menschen kaum vorstellen können

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

3 Video nach dem Muster der „Heldenreise“ 

Die Heldenreise ist eine archetypische Grundstruktur wird nach einem Begriff von James Joyce auch als Monomythos bezeichnet. Als ein Grundmuster von Mythologien weltweit hat vor allem der amerikanische Mythenforscher Joseph Campbell das Motiv der Heldenfahrt erforscht.

Die Heldenreise (Hero’s Journey) erlangt in der Literatur und im Film (besonders im amerikanischen Kino) eine große Popularität und großen Einfluss. Zum Beispiel basieren die Star-Wars-Filme von George Lucas auf den Motiven der Heldenreise.

Auf Basis der Heldenreise wurden Filme wie „Das Schweigen der Lämmer“ oder „Pretty Woman“ erstellt. Das Konzept der Heldenreise schließt an narratologische Vorarbeiten wie etwa die Morphologie des Märchens von Vladimir Propp an. Hier ist mein Video im Format der Heldenreise.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

4 Der Schulungsfilm vermittelt Wissen und Know-how

Durch den Bezug zur Erlebniswelt der Zielgruppe lassen sich Argumente verständlich und einprägsam vermitteln. Beim Schulungsfilm geht es vor allem um Fakten und Know-how Vermittlung. Die Darstellung reicht von Schrift-Einblendungen über separate Elemente bis hin zu ergänzenden Schulungsunterlagen.

Interaktive Medien bieten dabei immer neue Wege für Infotainment: also Informationen mit Unterhaltung intelligent zu verknüpfen. Klassische didaktische Grundsätze wie: Wiederholungen, Positiv-Negativ-Darstellung und Simulation lassen sich im Wechsel verschiedener Ansprachen leichter umsetzen. Schau dir hier meine Schulungsvideo an zur LinkedIn Masterclass.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

5 Recruiting-Video zur Mitarbeitersuche fördert das Employer Branding

Ein Recruitingfilm fördert nicht nur das Employer Branding, sondern sorgt auch dafür, dass die richtigen Bewerber kommen. Die, die Ihrem Unternehmen wirklich helfen und weiter bringen. Hier ist ein Rekruiting Video von meinem Kunden „Flughafen München“, das einen gemeinsamen Team Spirit vermittelt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

6 Events & Livestream

Videos zu Events und Live Streaming bieten exklusive Einblicke zum Event Marketing. Hier folgt mein Beispiel Video: Social Media Night Düsseldorf: Bildung 2.0 bei EMBA Düsseldorf.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

TV-Livestream, der sich ungewollt als viraler Video entwickelt …

Professor Robert Kelly wurde von BBC News interviewt, als es seinem Kleinkind und seinem Baby gelang, sich in den Raum zu schleichen und die Sendung zu unterbrechen. Noch besser ist, dass die Mutter in den Raum kriecht, um diskret die Tür zu schließen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Checkliste für deine Video-Marketing-Strategie

Zur Video-Planung hilft dir diese konkrete Checkliste, um das Projekt zu planen.

  1. Ziele: Was möchtest du mit dem Film erreichen? Beispiele: Kunden gewinnen, Produkt präsentieren, Image aufbauen etc.
  2. Zielkunden: Für wen wird der Film gemacht? Beispiele: Besucher, Kunden, Mitarbeiter.
  3. Personas: Wie ist dein Kunden-Avatar Alter, Beruf, Geschlecht, Interessen etc.
  4. Bedürfnisse: Warum soll sich die Zielgruppe mit deinem Produkt befassen? Welche Kunden- Probleme löst du? Wie löst du es? (Methode) Wie differenzierst du dich von Mitbewerbern?
  5. Zielorte: Wo triffst du deine Zielgruppe? Beispiel: LinkedIn etc.
  6. Image: Welches Firmen-Image soll vermittelt werden und welche Botschaft zur Positionierung?
  7. Produkt: Wie kann ich dein Produkt kennenlernen? Herstellung, Produkt-Einsatz, Historie, Service.
  8. Drehorte: Wo lässt sich das Produkt filmen? Im Unternehmen, bei Kunden, im Ausland etc.)
  9. Umfeld: In welchem Kontext soll der Film dein Produkt zeigen? (Gespräch, Messe, Konferenz)
  10. Ansprechpartner: Wer soll in dein Videoprojekt fachlich eingebunden werden? Beispiel: PR.
  11. Entscheider: Wer trifft Entscheidungen? Beispiele: Storyboard, Termine, Finanzen …
  12. Prüfung: Wer ist dem Produzenten gegenüber für die fachliche Richtigkeit zuständig?
  13. Informationen: Welche Infos kannst du dem Filmproduzenten im Vorfeld zur Verfügung stellen?
  14. Mehrsprachigkeit: Werden Fremdsprachen gebraucht? Untertitel können hilfreich sein.
  15. Formate: Soll der Film auch als Großbild wie Kino vorgeführt werden?
  16. Filmmaterial: Soll Archiv-Material eingebunden werden?
  17. Marktforschung: Welche Mitbewerber-Videos begeistern dich?
  18. Favoriten: Hast du Vorbilder-Filme aus anderen Branchen / Ländern?
  19. Budget: Wie ist dein Budget für: Produktion, Fremdsprachen, Kopien, etc.
  20. Zeitplan: Wann soll dein Film fertig sein? Wie soll er vermarktet werden?

Kostenloses Whitepaper: Erfolgreiches Video-Marketing

Hol dir hier direkt dein kostenloses Whitepaper_Video Marketing_Hilker Consulting!

Projektmangement zum Video-Marketing in sieben Schritten

Folgende sieben Schritte haben sich in Video-Projekten bewährt, um systematisch, zielorientiert und kostengünstig hochwertige Filme für Unternehmen zu produzieren.

  1. Zuerst findet ein persönliches Gespräch statt, um zu klären, um welches Thema es im Video geht und welches Budget zur Verfügung steht. Das Kennenlernen zeigt auch, ob die Wellenlänge passt.
  2. Nun wird das Storyboard erstellt, um den Inhalt des Videos zu skizzieren und eine Grundlage zum kreativen Gedankenaustausch zu haben. Es werden technische Vorgehensweisen geklärt und festgelegt, z.B. welche Drehorte benötigt werden, welche Personen zu filmen sind, wer wird interviewt in welcher Reihenfolge, welche Produkte sollen gezeigt werden.
  3. Nachdem alle Details geklärt sind, beginnen die Dreharbeiten. Bei den Filmaufnahmen werden die im Storyboard festgelegten Szenen gedreht. Licht und Ton müssen perfekt eingestellt werden.
  4. Danach startet die Postproduktion: Das Filmmaterial wird digitalisiert und geschnitten. Dabei werden Sequenzen aus dem gedrehten Material ausgewählt, die besonders ausdrucksstark sind. Emotionale Musik unterstreicht die Dramaturgie der Bilder.
  5. Nachdem der Film seine vorläufige Form gefunden hat, findet eine Rohschnittabnahme statt, bei der eventuelle Änderungen besprochen werden.
  6. Nach der Rohschnittabnahme wird der Film technisch aufgearbeitet: Die Farbwerte der einzelnen Filmaufnahmen werden korrigiert und angeglichen, der Ton erhält eine gleichmäßige Lautstärke.
  7. Dann wird der Film in die Wunsch-Formate konvertiert. Auf Wunsch wird der Film direkt online in Business-Portale publiziert, z.B. bei YouTube und Vimeo und dort mit Ads vermarktet. Alternativ kann man den Video natürlich auch im Blogmarketing nutzen und über Social Media teilen.

Video Marketing Agentur Hilker Consulting

Wenn du professionelle Unterstützung für Video-Marketing suchst, dann bist du hier richtig! Wir bieten dir eine strategische Video-Marketing-Konzeption mit Umsetzung (Video-Produktion) und Vermarktung mit Content Marketing und Social-Media-Marketing auf Youtube mit Storytelling. Bei Interesse an einer Video-Produktion schreiben Sie uns einfach eine E-Mail

Abonniere unseren Newsletter über Digital Marketing!

Verpasse keinen Blogartikel über Social Media, Content Marketing, LinkedIn Marketing und Automation!


Ähnliche Beiträge