Skip to main content

Influencer Marketing: Die Vorteile und Nachteile in der Praxis

Mit Influencer Marketing finden Unternehmen neue Kunden und bauen ihre Brand Community auf. Es bringt viele Vorteile, denn Marken erreichen damit Interessenten wirksamer im Vergleich zur Werbung. Aber Influencer Marketing hat auch Nachteile. Die Vor- und Nachteile beleuchten wir in diesem Beitrag.

Interessant ist das Influencer Marketing, weil es besonders wirksam ist in der Einflussnahme bezüglich Kaufentscheidungen. Die Hälfte der 14 bis 19 Jährigen lassen sich durch Influencer beeinflussen. Mit zunehmendem Alter sinkt jedoch der Einfluss der Influencer. Erfahren Sie mehr dazu.

Influencer und Kaufentscheidungen

Influencer üben auf Kaufentscheidungen einen großen Einfluss aus. Die Gründe sind die Reichweitenstärken der Social Media Netzwerke, die schon 2016, laut der Studie der Marketing Agentur ODM Group, bei 74 Prozent bei der Kaufentscheidung eine Rolle spielten. Auch das Alter der Konsumenten spielt eine Rolle. So lassen sich laut der PR-Agentur Faktenkontor die Hälfte der 14 bis 19 Jährigen durch Influencer beeinflussen. Mit zunehmendem Alter sinkt der Einfluss der Influencer. So spielen diese bei den über 60 Jährigen lediglich bei 3 Prozent der befragten Personen eine Rolle. 

Vorteile und Nachteile von Influencer Marketing

Hier finden Sie weitere Influencer Marketing Studien und den Einfluss von Influencern auf Konsumenten. Lesen Sie auch die aktuelle ARD / ZDF Online Studie 2020.

Influencer Marketing Vorteile

Unternehmen genießen durch die Anwendung von Influencer Marketing viele Vorteile.

  1. Influencer bieten eine weitere Basis: Unternehmen können über Influencer die Distanz zu Konsumenten überbrücken, da Influencer nicht als Unternehmen, sondern als Person betrachtet werden. Sie werden anders wahrgenommen und können so mit Konsumenten auf eine Art kommunizieren, die für Unternehmen sehr schwierig zu erlernen ist.
  2. Hohe Reichweiten: Die hohen Followerzahlen von Influencern bieten Unternehmen eine sehr hohe Reichweitenstärke. CaroDaur, die erfolgreichste deutsche Fashion Influencerin auf Instagram hat 1,1 Mio. Follower. Das Modemagazin Vogue Deutschland dagegen hat lediglich etwa 165.000 Follower.
  3. Zielgenaue Ansprache: Durch Influencer können Unternehmen die Zielgruppen gezielt anzusprechen. Für jede Produktgruppe gibt es einen Influencer im Netz.
  4. Leicht messbarer Erfolg: Durch die Kommentarfunktion unter den entsprechenden Beiträgen und die Zahl der Interaktionen können Unternehmen leicht verfolgen, wie die Inhalte von der Zielgruppe aufgenommen werden.

Influencer Marketing Nachteile

  1. Genaue Zielsetzung bei der Wahl des Influencers: Influencer müssen passend zu den Zielgruppen ausgewählt werden. Auch die Inhalte sind von Bedeutung, da es bei Influencern darauf ankommt, dass die Botschaften richtig vermittelt werden. Die Wahl eines falschen Influencers kann die Botschaft verfälschen.
  2. Kontrollverlust: Die Kooperation mit Influencern kann Unternehmen zwar helfen, aber auch schaden. Verläuft die Zusammenarbeit negativ, kann sich die Meinungsführung des Influencers auch gegen das Unternehmen richten.
  3. Influencer kennen ihren Wert: Paid Promotion über Influencer kann teuer sein. Die steigende Popularität von Influencern zeigt diesen Verlauf. Eine Influencer Kampagne kann somit kostspielig sein.

Influencer Marketing Strategie

Trotz vieler Vorteile von Influencer Marketing sollten Sie die Chancen und Risiken pürfen. Unternehmen sollten ihre Influencer mit Bedacht wählen und prüfen, ob die “Chemie“ und die Erwartungen zwischen Influencer und Unternehmen passen. Wir helfen Ihnen gerne bei einer Strategie für Ihr Influencer Marketing. Bei Bedarf an einer Beratung nutzen Sie unser Angebot für ein Beratungsgespräch.

Newsletter

Newsletter von Hilker Consulting über Digital Marketing



Ähnliche Beiträge