Skip to main content

Praxis-Tipps zur Marketing Automation für den Versicherungsvertrieb

Wie gelingt Marketing Automation im Versicherungsvertrieb? Viele Finanzdienstleister verzetteln sich in der Vielfalt der Online-Strategien, Konzepte und Tools. Wir haben ein Interview mit Ingo Schröder von maiwerk Finanzpartner geführt, wie Marketing Automation im Versicherungsvertrieb mit System gelingt.

Maiwerk habe ich schon oft als Best Practice Beispiel aufgeführt in meinen Schulungen über Online Business mit Online Marketing in der Versicherungswirtschaft. Besonders positiv ist mir die Startseite aufgefallen mit der klaren Positionierung, einfachen Nutzerführung und in der digitalen Kommunikation mit  Chatbot und Terminierung im Salesfunnel. Erfahren Sie mehr über dazu im Experten-Interview.

Experten-Interview mit Ingo Schröder von maiwerk Finanzpartner

Ingo Schröder ist unabhängiger Finanzberater auf Honorarbasis und Geschäftsführer bei maiwerk Finanzpartner. Er präsentiert sich neben der Website auf einigen Business Netzwerken wie Linkedin und Xing. Die Bewertungen von Ingo Schröder auf WhoFinance zeigen eine hohe Kundenzufriedenheit auf.

1 Welchen Nutzen bringt Marketing Automation für den Versicherungsvertrieb?

Wir bei maiwerk beraten auf Honorarbasis und das bringt unschlagbare Vorteile mit sich. Wie kommuniziert man diese Vorteile aber nun nach außen und das so effizient, dass die eigentliche Arbeit nicht liegen bleibt? Marketing Automation ist hier das Zauberwort.

Ein Vorteil von Marketing Automation, der ganz klar auf der Hand liegt, ist die automatische Generierung von Leads, also neuen Kontakten, die eben über diese Maßnahme gewonnen werden. Durch diese quasi „digitale Laufkundschaft“ muss man sich wenig Sorgen um Neukunden machen und kann sich beruhigt auf andere unternehmerische Bereiche fokussieren.

2 Wie verbindet maiwerk Marketing Automation mit Online Marketing?

Wir schreiben viele Artikel für unseren inzwischen sehr erfolgreichen Blog, um unsere Kunden und interessierte Menschen über aktuelle Finanzthemen zu informieren. Die Inhalte des Blogs nutzen wir dann gezielt, um sie auf unseren Social-Media-Kanälen zu teilen. Somit erzeugen wir mehr Aufmerksamkeit, die wiederum den Traffic auf unseren Landingpages erhöht.

Auch unseren YouTube-Kanal füttern wir regelmäßig mit spannenden und aktuellen Themenbeiträgen. Wir schalten gezielt Anzeigen bei YouTube, um bereits erfolgreichen Videos noch mehr Visibilität zu verschaffen. In unseren Videos werden unsere Zuschauer – neben der Inhaltsvermittlung, die natürlich im Fokus steht – konkret dazu aufgerufen unseren YouTube-Channel zu abonnieren und uns auf Instagram und Facebook zu folgen. Auf diesen Kanälen bekommen die Nutzer wiederum Inhalte vorgeschlagen, die ihn früher oder später auf unsere Website führen, auf der man auch ganz einfach einen Finanzberatungs-Termin bei uns buchen kann.

3 In welchen Einsatzbereichen verwendet ihr diese Ansätze?

Die Bereiche Marketing, Vertrieb und Kommunikation sind bei uns komplett miteinander verzahnt, ob es sich nun um unsere maiwerk-Website handelt, die Landingpages, YouTube, Instagram oder Facebook. Der Einsatzbereich Online-Marketing wird vor allem zur Neukundengewinnung über Google und unsere Website genutzt.

Der Bereich Vertrieb zeigt sich besonders in unseren gezielt verschickten E-Mails, die gerade für Cross-Selling sehr gut geeignet sind, zum Beispiel dann, wenn ein Kunde bereits eine Altersvorsorge abgeschlossen hat, aber noch nicht über die Möglichkeit einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) informiert ist. Unsere Kundinnen und Kunden können sich aussuchen, wie sie mit uns in Kontakt treten und vor allem auch in Kontakt mit uns bleiben. Viele kommunizieren nicht nur klassisch per E-Mail oder Telefon mit uns, sondern auch über Facebook und Instagram oder nutzen unseren YouTube-Kanal, um Fragen zu stellen oder einen neuen Termin zu vereinbaren.

Marketing Automation bei Maiwerk Finanzpartner
Maiwerk Website

4 Welche Tools setzt ihr zur Marketing Automation ein?

Wir bei maiwerk setzen auf diverse Tools, um für unsere Kunden sowie potentielle Neukunden sichtbar zu sein. Dazu gehört natürlich Google Analytics sowie Google Ads für SEA bei Google und YouTube. Für unsere Webseiten- bzw. Keywordoptimierung verwenden wir Yoast SEO. Für unser E-Mail-Marketing greifen wir auf Mailchimp zurück sowie mailbuilds und adworks von Netfonds. Instagram-, Facebook- und Twitter-Posts planen wir mit Later vor.

Das spart nicht nur Zeit, sondern bietet auch nützliche Extras wie eine integrierte Instagram-Profilvorschau mit der man im Vorhinein sehen kann, wie die Bilder nebeneinander auf dem Instagram-Account aussehen werden. Um unsere Videos, Blogartikel und Social-Media-Posts vorzubereiten, nutzen wir die gesamte Adobe-Produktpalette, die wir absolut empfehlen können. Bezüglich Bewertungsplattformen stehen bei uns whofinance & Google-Bewertungen ganz oben. Last but not least verwenden wir bei maiwerk für unser internes Projektmanagement Trello und für eine schnelle und reibungslose interne Kommunikation das Whats-App-ähnliche, aber deutlich strukturiertere Tool Slack.

5 Welche digitalen Kompetenzen sind dafür erforderlich?

Ein Grundverständnis dafür zu haben, wie Google funktioniert und Nutzer nach Inhalten suchen ist unabdingbar. Je mehr man sich mit diesen Thematiken aber beschäftigt, desto faszinierender werden sie. Trotzdem muss ich ganz klar sagen: Jeder Bereich, angefangen bei Social Media, dem Drehen und Schneiden der Videos für unseren YouTube-Kanal bis hin zum Redigieren von Blogartikeln, ist eine eigene Welt für sich und erfordert spezifisches Wissen.

Aus diesem Grund arbeiten wir mit verschiedenen Freelancern zusammen, die in den jeweiligen Bereichen Expertinnen und Experten sind. Was jetzt noch wichtig ist? Eine Position, bei der alle Fäden zusammenlaufen! Der Marketingprojektmanager braucht in erster Linie nicht besonders viele digitale, sondern vor allem unternehmerische Kompetenzen. Damit der Marketingprojektmanager auch das große Ganze im Überblick haben kann, ist es wichtig, dass er sich mit allen Themen in den Grundzügen mal selbst beschäftigt hat, um Aufgaben besser delegieren zu können und auch eine Vorstellung davon zu haben, welche Ideen in jedem Fall umgesetzt werden sollten – und wovon man besser die Finger lässt.

6 Was sind die größten Erfolge bei Maiwerk? Was erfüllt dich mit Stolz?

Wir haben maiwerk zu dritt gegründet und das mit dem Ziel vor Augen, transparent und ehrlich zu beraten. Wir arbeiten auf Honorarbasis und gehen individuell auf die finanziellen Bedürfnisse und Ziele jeder einzelnen Kundin und jedes einzelnen Kunden ein. Genau diese intrinsische Motivation, die hinter unserer Arbeit bei maiwerk steckt, sollte sich auch in unserer Kommunikation nach außen spiegeln.

Heute, ein paar Jahre nach unserer Gründung, muss ich schon sagen, dass ich stolz darauf bin, dass sich unsere Bemühungen und unsere Zielsetzung gelohnt haben! Durch eine wohldurchdachte Webseite, die passende Ansprache, diverse Landingpages und einem qualitativ hochwertigen Blog mit Freemium Content sowie Kooperationen mit anderen Bloggern auf der einen Seite und Authentizität und Nähe zu den Kundinnen und Kunden, die wir über Instagram, Facebook, YouTube und Bewertungsportale vermitteln können, auf der anderen Seite, generieren wir monatlich automatisch 75 bis 100 Neukunden.

7 Welche Tipps hast du für Finanzdienstleister, die ähnliches planen?

Anderen Finanzdienstleistern würde ich gerne zwei wichtige Punkte mit auf den Weg geben, die sich für uns bei maiwerk ausgezahlt haben.

  1. Beschäftigen Sie sich selbst mit der Materie, in dem sie Workshops oder Online-Kurse besuchen bzw. sich durch YouTube-Tutorials oder Coursera-Kurse weiterbilden. Danach gilt nur noch: Einfach mal machen und ausprobieren!
  2. Sie müssen nicht alles selbst können! Daher mein Ratschlag: Holen sie sich Freelancer ins Haus. Das Geld ist hier sehr gut angelegt, denn so haben sie selbst mehr Zeit für andere wichtige unternehmerische Entscheidungen. Schauen sie dabei jedoch ganz genau hin, ob die Art und Weise, wie der Freelancer Kunden für Sie gewinnen möchte, Ihnen gefällt und wie gut er oder sie generell zu Ihnen und Ihrem Unternehmen passt. Best practice-Erfahrungen sind auch hier Gold wert!

Vielen Dank für das Interview an Ingo Schröder von Maiwerk! 

Lesen Sie mehr über Marketing Automation oder Social Selling zur Vertriebsförderung.

Newsletter

Newsletter von Hilker Consulting über Digital Marketing


Ähnliche Beiträge