Skip to main content

Thought Leadership Positionierung mit Content-Marketing auf LinkedIn

Wie erfolgreich sind Vordenker auf LinkedIn? 80 % der Thought Leader Inhalte erfüllen nicht den Anspruch der Leser, weil sie zu selbstreferenziell sind. Das heißt, die Inhalte sind nicht auf die Interessen  und Bedürfnisse der Persona ausgerichtet, sondern fokussieren eigene Interessen und Ziele.

Mit strategischem Content-Marketing können Vordenker wie Top-Manager auf C-Level gezielt Anerkennung, Status und Reputation erzielen. Dabei sollte Content-Marketing professionell gestaltet sein und nicht aktionistisch getrieben sein. Werbliche Inhalte sollen nur begrenzt eingesetzt werden.

Erfahre im Beitrag, welche Hürden es zu meistern gilt, wie du sie überwindest und wie du so mit Content Marketing eine Leadership Positionierung auf LinkedIn erzielst. Mit Studien-Erkenntnissen, Praxisbeispielen, Handlungsempfehlung und einem Video von Dr. Claudia Hilker.

Was ist Thought Leadership?

In den USA verwendet man den Begriff Thought Leader für Vordenker und Meinungsführer. Der Begriff Thought Leadership bezeichnet einen inhaltsbasierten Ansatz der Selbstvermarktung von Personen (Personal Branding Leadership).

Ein Thought Leader steht für eine hohe Expertise auf seinem Gebiet und verkörpert gleichzeitig Innovation und Vision. Unternehmen und Personen versuchen sich vor allem über Content Marketing als Thought Leader zu vermarkten, um bei der Zielgruppe Vertrauen aufzubauen.

Das eigene Wissen und die Persönlichkeiten werden aufbereitet und verbreitet. Je innovativer die Inhalte sind, also je besser sie sich vom Bekannten abheben und einen Mehrwert für die Stakeholder sind, desto größer wird der Erfolg mit Macht und Einfluss auf die Branche sein. Thought Leadership soll zum Image Building und zur Qualität der Produkt-/Unternehmensmarke beitragen.

Erfahre mehr dazu im Video von Dr. Claudia Hilker, wie du deine Leadership Positionierung mit Content Marketing auf LinkedIn erfolgreich erzielst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Content-Marketing zur Leadership Positionierung auf LinkedIn

Du kannst mit Content Marketing Vertrauen, Glaubwürdigkeit und Bekanntheit bei deiner Zielgruppe aufbauen, wenn du Kostproben deiner Expertise beispielsweise mit Checklisten oder Whitepaper teilst. So förderst du deine Experten-Positionierung und schaffst eine glaubwürdige und vertrauensfördernde Basis zum Abverkauf.

Damit bewirkst du reziproke Effekte. Psychologisch gesehen möchte sich der Beschenkte bei dir bedanken, indem er sich an dich erinnert oder dir die Aufmerksamkeit schenkt. Ist das Geschenk hochwertig, funktioniert das besonders gut. Das schafft Vertrauen, Kaufpräferenz und bringt dir Anerkennung und Leads.

In der Bereitschaft sich als Leader in Social Media zu positionieren haben viele Top-Manager große Vorbehalte. In Deutschland haben etwa die Hälfte der Vorstandsvorsitzenden keinen einsehbaren Social-Media-Account. In den USA sind dagegen sind 2/3 der CEOs in den Social Media aktiv. Das zeigt, dass es in Deutschland noch Nachholbedarf dazu gibt. Dabei ist erwiesen, dass die Leadership Positionierung große Vorteile hat. Denn jedes Unternehmen braucht ein Gesicht, um Vertrauen zu wecken.

Wie erfolgreich sind Thought Leader im Content Marketing auf LinkedIn?

Dazu haben wir die Studien von Edelmann, LinkedIn, Kearney gesichtet.

1. Welche Inhalte erwarten die Stakeholder (wie Kunden, Mitarbeiter, Geschäftspartner, Investoren, Interessengruppen) in der CEO Leadership Kommunikation über Content Marketing auf LinkedIn?

  • Die Stakeholder erwarten von Leadern, dass sie hochwertige Inhalte teilen wie:
    • aktuelle Branchen-Entwicklung und Trends,
    • Inspirationen wie Business Ideen und
    • Spannende exklusive Einblicke.
  • Also provokative Erkenntnisse, die Annahmen in Frage stellen – anstatt ihr aktuelles Denken zu bestätigen. Fast zwei Drittel bevorzugen weniger formellen Tonfall und wirklich relevante Informationen, die es wert sind, geteilt zu werden.
  • Erwünscht sind folgende Inhalte von Thought Leadern:
    • Qualitativ hochwertige Inhalte mit frischen Erkenntnissen,
    • Persönlichkeit zeigen
    • Menschen in den Mittelpunkt der Geschichten stelle

2. Was liefern 80 % Vordenker im Content Marketing auf LinkedIn?

  • Selbstreferenzielle Inhalte aus ihrer Bubble

Das ist nicht das, was die Stakeholder erwarten und führt dazu, dass die Positionierung hinterfragt wird. Ist das wirklich ein Vordenker?! Als Konsequenz werden Kontaktanfragen nicht bestätigt, Geschäftsanbahnungen für neue Kunden und Projekte finden nicht statt.

Du erhältst keine Anfragen zur Zusammenarbeit  und keine Bewerbungen von High Potenzials. Aus Content Marketing Sicht nennen wir das „minderwertigen Content“.

3. Was ist hochwertiger Content, der wirksam die Leadership Positionierung unterstützt?

Thought Leader mit wirksamen Content sind zum Beispiel Richard Branson und Elon Musk: Sie liefern markante polarisierende Praxis-Beispiele mit hochwertigen Content, der die Leadership Positionierung bestätigt. Das führt dazu, dass ihnen viele Menschen folgen als Leader in der Brand Community.

Hochwertiger Content zur Leadership Positionierung erfüllt folgende sieben Kriterien:

  1. Relevanz: Erfüllt das Thema die Bedürfnisse der Nutzer?
  2. Aktualität: Handelt es sich um ein aktuelles Thema?
  3. Glaubwürdigkeit: Ist die Argumentation durchgehend schlüssig?
  4. Sprachrichtigkeit: Sind Grammatik und Rechtschreibung korrekt?
  5. Verständlichkeit: Entspricht der sprachliche Stil der anvisierten Zielgruppe?
  6. Ästhetische Qualität: Passt die Form zum Thema und zur Zielgruppe?
  7. Unterhaltsamkeit: Haben die Inhalte Unterhaltungswert?

Erfahre hier mehr zur Studie: Studie: B2B Thought Leadership: Schlechte Qualität von Vordenkern.

Praxisbeispiel: Thought Leadership Positionierung mit Content Marketing

Um die Leadership Positionierung erfolgreich mit dem Content Marketing zu verbinden, muss das LinkedIn Profil mit den Inhalten kongruent in Bezug auf Agenda Setting und Werte übereinstimmen. Ein Beispiel dazu ist Tina Müller, CEO von Douglas, Thought Leader im Bereich Beauty.

Sie postet im Content Marketing auf LinkedIn sowohl Informationen aus der Douglas Unternehmens- und Finanzkommunikation und teilt auch Inhalte zur Nachhaltigkeit in Beauty Produkten, wie hier rechts zu sehen ist von Wala Heilmittel. Ebenso engagiert sie sich für Frauen in Führungspositionen. Auch das ist erwünscht, neben der beruflichen Ausrichtung weitere Schwerpunkte zu setzen. Das kann ein Ehrenamt sein oder Mentoring oder ein soziales Projekt.

Lese auch: Erfolgsfaktoren zum Personal Branding am Beispiel der LinkedIn Top Voices 2020.

Wie erziele ich eine Thought Leadership Positionierung?

Lade dir das kostenlose Whitepaper runter, um zu erfahren, wie du eine Thought Leadership Positionierung mit Content Marketing auf LinkedIn erzielst. Benötigst du Unterstützung dabei? Dann buche ein kostenfreies Erstgespräch oder schreibe uns eine E-Mail.

Abonniere unseren Newsletter über Digital Marketing!

Verpasse keinen Blogartikel über Social Media, Content Marketing, LinkedIn Marketing und Automation!


Ähnliche Beiträge

Erfahrungen & Bewertungen zu Hilker Consulting