Skip to main content

Zehn relevante Social Media Kanäle für Unternehmen

Im Social Media Marketing ist es wichtig, die aktuellen Entwicklungen der Social Media Netzwerke zu kennen. Welches sind die relevanten Kanäle für Unternehmen? Wie lassen sich deren Merkmale charakterisieren? Wie können Unternehmen sie im Marketing strategisch nutzen?

Fest steht: Jedes Unternehmen kann Social Media Kanäle für sich strategisch einsetzen. Sowohl im B2C-, als auch im B2B-Bereich. Je nach Zielgruppe können aber unterschiedliche Social Media sinnvoll sein.

Kanalauswahl im strategischen Social Media Marketing

Natürlich reichen zur Kanalauswahl die Nutzerzahlen nicht aus. Weitere Auswahlkriterien sind in der digitalen Marketing-Strategie strategisch zu definieren. Selbstverständlich muss ein Unternehmen nicht alle zehn Social Media Kanäle einsetzen.

In der Praxis hat es sich bewährt, dass sich Unternehmen in der Kanalauswahl an individuellen Zielen, Zielgruppen und dem Nutzen orientieren. Das sollte in der Digital Strategie auf Basis von Unternehmens- und Marketing-Zielen konkret definiert werden.

Wofür nutzen Unternehmen Social Media Kanäle?

Wie lassen sich die charakteristischen Merkmale der Top-Ten Social Media Netzwerke prägnant skizzieren? Dazu folgt ein Überblick.

  1. Facebook: das größte Netzwerk für private Anliegen
  2. Twitter: Microblogging mit vielen Kommunikationsmöglichkeiten
  3. Youtube: kostengünstiges Werben durch Webvideos und virale Effekte
  4. Xing: das Netzwerk für berufliches Networking im deutschsprachigen Raum
  5. LinkedIn: Online-Reputation, internationales Networking und Mitarbeitersuche
  6. Google+: professionelles und internationales Netzwerk mit SEO-Effekt
  7. Instagram: Teilen von Bilder und Videos über das Smartphone
  8. Foursquare: Located based Marketing
  9. Pinterest: Netzwerk für visuelles Marketing
  10. WhatsApp: Instant Messenger

Die relevanten Social Media Kanäle für Unternehmen

  1. Facebook: Es  gibt rund 1,5 Milliarden monatlich aktive Nutzer weltweit. Die ARD/ZDF-Onlinestudie meldet 23,5 Millionen aktive deutsche Facebook-Nutzer.
  2. Google+ hat laut ARD/ZDF-Studie circa 6 Millionen aktive Google+ Nutzer in Deutschland. Allerding misst die Datenerhebung bei der ARD/ZDF Studie keine Nutzungszahlen, sondern befragt Menschen zu ihrem Nutzungsverhalten.
  3. Twitter hat 320 Millionen monatlich aktive Twitter-Nutzer weltweit und wächst kaum noch. Je nach Mess-Methode schwankt die Zahl der deutschen Nutzer. Die ARD/ZDF-Onlinestudie geht von knapp 4 Millionen deutschen Twitter-Nutzern aus.
  4. Instagram wächst weiter im dreistelligen Bereich pro Jahr. Über 400 Millionen Nutzer gibt es weltweit und über 5 Millionen deutsche Instagram-Nutzer (ARD/ZDF-Studie).
  5. YouTube ist eine der größten Social-Media-Netzwerke. Obwohl bereits ein Drittel aller Internet-Nutzer weltweit – nämlich 1 Milliarde Unique Visitors – Videos auf YouTube ansehen, wächst die Plattform mit mehr als 10 Prozent pro Jahr weiter. Knapp 35 Millionen Deutsche nutzen Videoportale im Internet. Einer internationalen Studie zufolge sind knapp ein Viertel aller Nutzer auf YouTube aktiv, das wären etwa 6 bis 8 Millionen aktive YouTube-Nutzer in Deutschland.
  6. Foursquare hat durch die Aufteilung in zwei Apps (Foursquare und Swarm) zahlreiche Nutzer verloren. Foursquare meldet “mehr als 55 Millionen Menschen weltweit“. Schätzungsweise 600.000 Foursquare-Nutzer gibt es in Deutschland.
  7. XING hat laut Quartalsbericht (Q3/2015) 9,2 Millionen Mitglieder in der DACH-Region (davon 869.000 zahlende Mitglieder). Die ARD/ZDF-Studie schätzt, dass rund die Hälfte der Mitglieder aktiv ist.
  8. Pinterest hat circa 100 Millionen aktive Nutzer weltweit. Die ARD/ZDF-Studie schätzt knapp 2 Millionen deutsche Nutzer.
  9. LinkedIn: Circa 7,5 Millionen deutschsprachige Nutzer hat das Portal inzwischen. Weltweit hat LinkedIn mehr als 400 Millionen Mitglieder. Nur ein Drittel der Mitglieder ist aktiv, glaubt man der ARD/ZDF-Studie, das wären deutlich weniger als bei XING.
  10. WhatsApp: dürfte weltweit etwa 1 Milliarde Nutzer haben Schätzungsweise gibt es etwa 35 Millionen Nutzer in Deutschland, insbesondere Jugendliche.

Ständige Marktbeobachtung im Social Media Marketing

Eine ständige Marktbeobachtung ist im Social Media Marketing erforderlich. Außerdem bedarf es einer individuellen Social-Media-Strategie mit qualifizierten Mitarbeitern zur erfolgreichen Umsetzung mit einem Controlling der Ergebnisse. Darüber habe ich auch in einem Webinar für Meltwater gesprochen.

Abonniere unseren Newsletter über Digital Marketing!

Verpasse keinen Blogartikel über Social Media, Content Marketing, LinkedIn Marketing und Automation!


Ähnliche Beiträge